Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Jubiläum 2018

40 Jahre FREIE WÄHLER Kipfenberg

1978 gründeten engagierte Kommunalpolitiker die Wählervereinigung in Kipfenberg.

 

Ortsvorsitzende:

Sabine Biberger

Erlenstr. 27

85110 Kipfenberg

Tel.: 08465-3750

sabine.biberger@fw-kipfenberg.de

Seiteninhalt

Tourismus

Attraktives Wassertretbecken

Kipfenberg (gfs) Nun glänzt es wieder wie neu, das Wassertretbecken im Birktal. Nachdem der Bereich in den vergangenen Jahren recht verschmutzt und verwildert war, hat der Fremdenverkehrsverein diese kleine Freizeitanlage einer Generalsanierung unterzogen. Unter der Federführung von Josef Neumeyer, der erst vor ein paar Wochen an die Spitze des wieder zum Leben erweckten Fremdenverkehrsvereins in Kipfenberg gewählt worden war, haben sich einige Mitglieder des Vereins an die Arbeit gemacht. Insgesa...

Römer-Museum scheint vorerst gerettet

Kipfenberg (HK) Im dritten Anlauf hat es schließlich geklappt: Der Kipfenberger Gemeinderat beschloss am Donnerstag die Übernahme der Betriebsträgerschaft für das Römer- und Bajuwaren-Museum auf Burg Kipfenberg. Zuvor hatte das Gremium mit einer Stimme Mehrheit beschlossen, diesen Tagesordnungspunkt öffentlich zu behandeln. Am 6. März war in nichtöffentlicher Sitzung die Übernahme der Betriebsträgerschaft durch die Marktgemeinde von einer klaren Mehrheit mit 13:4 Stimmen abgelehnt worden....

Von hessischen Weißwürsten nicht überzeugt

Kipfenberg (EK) Warum dürfen Weißwürste das Zwölf-Uhr-Läuten nicht hören? Diese und andere Fragen rund um das berühmte bayerische Nahrungsmittel wurden bei einem Weißwurstseminar geklärt, das von der Metzgerei Neumeyer in Kipfenberg angeboten wurde (und wird). Die Leute wollen wieder mehr wissen, was in der Wurst drin ist und wo ihre Nahrungsmittel herkommen", weiß auch Siegfried Gallus, der Präsident des bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, zu berichten. "Ziel derarti...

Auflösung konnte abgewendet werden

Der Fremdenverkehrsverein Kipfenberg hat endlich einen neuen Vorstand - Von Florian Kienast Kipfenberg (EK) Ein lebenswichtiger Schritt vorwärts ist dem Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Kipfenberg gelungen. Nachdem der Verein über ein Jahr lang nur mehr provisorisch verwaltet worden war, gelang es nun, einen neuen Vorstand zu wählen. Vor mehr als einem Jahr war bei der Jahresversammlung 2007 der alte Vorstand geschlossen zurückgetreten und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Da es damals nicht gelungen war, neue Kandidaten zu finden, musste der bisherige ...

Wichtigster Pfeiler

Leserbrief zu den Berichten um das Römer und Bajuwarenmuseum Kipfenberg: - Mit Sorge beobachten wir die momentanen Entwicklungen. Es darf doch nicht sein, dass gerade jetzt, wo der Limes zum Welterbe erklärt wurde, einem der wichtigsten Pfeiler der touristischen Bewerbung für die Gemeinde Kipfenberg, die Limesgemeinden und für den gesamten Landkreis Eichstätt die Schließung droht. Natürlich kostet Kultur Geld. Dessen sind wir uns bewusst. Aber welche Alternative haben die Gemeinde Kipfenberg und der Landkreis? Es gibt nur diesen einen Standort – oder keinen Bajuwaren ...

Kampf um Erhalt des Museums

Kipfenberg (EK) Den Mitarbeiterinnen des Römer- und Bajuwarenmuseums auf Burg Kipfenberg ist sehr an dem Erhalt "ihrer" Einrichtung gelegen. Bei einer Führung für den Marktrat machte sich das Team um Leiterin Juliane Schwartz stark für das Museum. Lediglich sieben der insgesamt 20 Marktgemeinderäte allerdings waren der Einladung gefolgt. Manuela Hartmann und Claudia Stougard, zwei der insgesamt 13 Mitarbeiterinnen, die auf Minijobbasis im Museum beschäftigt sind, führten durch d...

ein deutliches Zeichen pro Museum

Kipfenberg (hns) In den Veranstaltungssaal des Römer- und Bajuwarenmuseums in Kipfenberg laden die FREIEN WÄHLER Kipfenberg für Montag, 5. Mai um 20.00 Uhr zu ihrem ersten „Treffpunkt“ der neuen Amtsperiode des  Marktgemeinderats ein. „Wir wollen ein deutliches Zeichen pro Museum setzen“, so begründet Ortsvorsitzender Anton Haunsberger  den außergewöhnlichen Ort der ersten gemeinsamen Sitzung von Fraktion und interessierten Mitgliedern. Ein Hauptthema wird die Sicherung d...

Kommentar: Aus meiner Sicht

Im Museum auf der Burg Kipfenberg findet sich das Grab des Urbayern – jetzt ist es daran dafür zu sorgen, dass das Museum nicht ein Grab für öffentliche Gelder und vor allem für touristisches Image wird. Sicherlich: Für Gemeinde, Landkreis und Bezirk kommt eine Trägerschaft nicht in Frage. Alle müssen sich aber jetzt darum kümmern, dass das Museum und damit letztendlich das UNESCO-Welterbe Limes lebendig gehalten wird. Und das umso mehr, da die Limes-Präsentation und Vermarktung in den ...

Kipfenberger Museum sucht Träger

Kipfenberg (DK) Die Situation im Römer- und Bajuwarenmuseum auf Burg Kipfenberg ist angespannt und unsicher. Museumsleiterin Juliane Schwartz hat ihre Pacht nicht mehr verlängert, da sie sich aus der Museumsarbeit auf Dauer nicht finanzieren kann. Anträge des Träger- und Fördervereins des Museums auf eine Übernahme der Trägerschaft beim Bezirk Oberbayern, dem Landkreis Eichstätt und der Gemeinde Kipfenberg wurden abgelehnt – unter anderem, weil der Verein die Ernennung des Museums in ein ...

"Museen müssen gleich behandelt werden"

Kipfenberg (EK) Das Römer- und Bajuwarenmuseum Kipfenberg soll erhalten bleiben – darüber sind sich alle Seiten einig. Doch eine Übernahme der Trägerschaft kommt derzeit weder für Gemeinde, Landkreis noch Bezirk in Frage. Ein Hoffnungsschimmer ist vielleicht eine Kooperation mit Manching. Für Juliane Schwartz, die das Museum auf der Kipfenberger Burg seit seiner Eröffnung 1999 leitet, ist die Situation auf der Burg derzeit besonders schwer. Momentan ist noch völlig in der Schwebe, wie die...

Römer- und Bajuwarenmuseum

"Letzter Hilferuf" aus Kipfenbergs Römermuseum - Kipfenberg (EK) Mit einem dramatischen Appell haben sich am Samstag der Träger- und der Förderverein des Römer- und Bajuwarenmuseums Burg Kipfenberg e.V. nach einer gemeinsamen Vorstandssitzung an die Öffentlichkeit gewandt. Ihre Presseerklärung sehen die beiden Vereine als "letzten Hilferuf", das Museum doch noch vor seiner Schließung zu retten. Im Folgenden der – gekürzte – Wortlaut der Erklärung. "Aus dem EICHSTÄTTER KURIER vom 19./20.4.2008 haben wir erfahren, dass de...

Museum hängt finanziell in der Luft

Kipfenberg lehnt Übernahme der Betriebsträgerschaft ab / Neun zu neun im Gemeinderat - Von Matthias Metzel Kipfenberg (EK) Die Zukunft des Römer- und Bajuwarenmuseums scheint ungewiss. Der Kipfenberger Gemeinderat lehnte die Übernahme der Betriebsträgerschaft ab, gewährte jedoch einen Vorschuss auf die Betriebskosten für das laufende Jahr. Wie es nun mit dem Museum weitergeht, ist offen. Seit Jahren schlägt sich das auf der Burg Kipfenberg untergebrachte Museum beziehungsweise dessen Trägerverein mit finanziellen Problemen herum. Mit diesem Thema befasste sich der Gemeinderat...

Barrierefreiheit als Tourismusfaktor

Kipfenberg (mme) Zum Beginn der Saison hat das Kipfenberger Fremdenverkehrsbüro alle Gastronomen und Vermieter zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Ernst Birnmeyer von der Beratungsstelle Mittelfränkisches Seengebiet referierte über das Thema „Barrierefreie Urlaubs- und Freizeitangebote“. Mit den Übernachtungszahlen sei es im vergangenen Jahr wieder deutlich bergauf gegangen, sagte Bürgermeister Rainer Richter. Insgesamt stehen im Bereich des Marktes Kipfenberg 786 Betten zur ...

Wandern auf dem Bollwerk der Legionäre

Kipfenberg (aur) Vor knapp zwei Jahren ist der römische Limes von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Ab sofort lassen sich die Spuren der berühmten Grenzbefestigung im Naturpark Altmühltal hautnah erleben: Gestern wurde ein 115 Kilometer langer Limeswanderweg eröffnet. Die Festgäste durften, wie es sich für den Anlass gebührte, zunächst gut vier Kilometer auf einem besonders schönen Abschnitt des Limes wandern: von Pfahldorf bis Kipfenberg, wo sich der Verlauf der ehemaligen st...

Beilngries als Vorzeigestadt des Tourismus

Beilngries sieht gute Chancen auch für die Zukunft - Beilngries (jr) Welche Bedeutung der Tourismus für die Stadt hat, schilderte Bürgermeister Franz Xaver Uhl und bezog sich auch auf eine vor wenigen Monaten von der Uni Eichstätt veröffentliche Studie, in der Beilngries als "Vorzeigestadt des Tourismus" ausgewiesen werde. Bei uns spielen Gäste schon immer eine große Rolle", sagte der Gemeindechef, der Tourismus sei ein wichtiger Wirtschafts- und Standortfaktor. Die Studie der Uni belege, "dass bei uns in der Gemeinde Beilngries tourismusmäßig ...

Naturpark Altmühltal präsentiert sich heuer als "Familienland"

Urlaub für Kinder und Familien als neue Kampagne gestartet - Eichstätt (EK) Der Naturpark Altmühltal wirbt in dieser Saison besonders um Familien mit Kindern als Urlaubsgäste - deswegen hat der Tourismusverband Naturpark Altmühltal unter anderem eine Fossi-Kinderkarte und eine Broschüre "Familienferien im Naturpark Altmühltal" erstellt. Bei der Präsentation der neuen Werbemittel sagte Verbandsvorsitzender Franz X. Uhl, "dass Familien nach wie vor eine der ganz klassischen Zielgruppen im Naturpark Altmühltal sind. Mit der Jahreskampagne 2007 wollen wir d...

Limes-Park und Uni arbeiten Hand in Hand

Eichstätter Geographie-Studenten begleiten den Ellinger Freizeitpark wissenschaftlich - Eichstätt/München (upd) Wissenschaftliche Aspekte des geplanten Limes Freizeitparks in Ellingen im fränkischen Seenland will der Lehrstuhl für Kulturgeographie von Professor Hans Hopfinger an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Rahmen von studentischen Projekten und Diplomarbeiten erforschen. Darauf haben sich Professor Hopfinger und der Geschäftsführer der Limes-Park GmbH, Michael Bußmann, im Rahmen einer Informationsveranstaltung für Eichstätter Studierende verständigt. "Es ...

Wanderoffensive hat sich ausgezahlt

Tourismusausschuss tagte in Altmannstein / 2006 mehr Übernachtungen und Gästeankünfte - Eichstätt/Altmannstein (EK) Ein bis zwei Mal im Jahr tagt der Ausschuss für Tourismus im Landkreis Eichstätt. Die wichtigste Zusammenkunft ist die im Februar, die heuer in Altmannstein stattfand. Bei diesem Treffen wurde eine durchaus erfreuliche Bilanz der Saison 2006 gezogen. Mit einem Besuch des neuen Marktmuseums begann die Tagung. Nach diesem Abstecher in die Vergangenheit der Heimat holten Landrat Xaver Bittl und Christoph Würflein die Tagungsteilnehmer dann in die Gegenwart zurück, die ...

Senioren suchen neue Ziele

Altmannstein/Eichstätt (bid) Christoph Würflein ging im Rahmen der mittelfristigen Marketingplanung zunächst auf aktuelle touristische Trends und deren Folgen für den Naturpark Altmühltal und den Landkreis Eichstätt ein. Demnach würde der klassische Erholungstourismus im ländlichen Bereich, dem so genannten Mittelgebirgstourismus, stagnieren. Dagegen boome der Städte-, Kultur- und Auslandstourismus. Die Mittelgebirgsdestinationen würden verlieren. Die bisherige Basis-Gästegruppe, die Senioren, ...