Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Jubiläum 2018

40 Jahre FREIE WÄHLER Kipfenberg

1978 gründeten engagierte Kommunalpolitiker die Wählervereinigung in Kipfenberg.

 

Ortsvorsitzende:

Sabine Biberger

Erlenstr. 27

85110 Kipfenberg

Tel.: 08465-3750

sabine.biberger@fw-kipfenberg.de

Seiteninhalt

Juni 2014: Jahreshauptversammlung

Mitgliederversammlung der FW Kipfenberg in Schambach

Ein starkes Team der Freien Wähler Kipfenberg: Ortsvorsitzende und 2. Bürgermeisterin Sabine Biberger (rechts) mit ihrer Stellvertreterin Markträtin Sabine Jarisch.

Bei der Mitgliederversammlung der FREIEN WÄHLER Kipfenberg in Schambach konnte Ehrenvorsitzender Günter Schwarz durch die Vorsitzende Sabine Biberger begrüßt werden. In ihrem Rückblick berichtete die Vorsitzende über relevante Themen des vergangenen Jahres. Dazu gehört das immer noch nicht abgeschlossene Thema "Schnelles Internet". Für Kipfenberg wird es auch bei der verbesserten finanziellen Förderung nur ca. 800000 Euro Förderung geben – damit sind nur circa ein Drittel der Ausbaukosten für die Flächengemeinde gedeckt. Schwierig ist für Kipfenberg der Umgang mit Windkraft. Einerseits wolle man den Wünschen der Bürger entgegenkommen und die sogenannte 10-H-Regelung berücksichtigen. Aber die rechtliche Sicherheit für alle Bürger mit rechtskräftigem Bebauungsplan ist dennoch umzusetzen. „Nur so haben wir Rechtssicherheit, falls die Klagen gegen die plötzliche CSU-Regelung kippt“, so die Biberger. Positiv stehen die FREIEN WÄHLER auch der neuen Mittagsbetreuung in Schelldorf gegenüber, die im Jugendheim der Diözese untergebracht ist. Für alle Kinderbetreuungseinrichtungen wird demnächst ein Gremium allgemein gültige Vereinbarungen treffen. „Die kirchlichen Träger von Kitas und Hort brauchen eine finanzielle Sicherheit“ betont Biberger. Jedoch sei dabei auf korrekte Gleichbehandlung zu achten. Das Feuerwehrkonzept von Kipfenberg wurde nach einer harten Diskussion in einigen Sitzungen und Veranstaltungen erfolgreich verabschiedet. Im allgemeinen Focus steht für alle Bürger die Planung für das Festjahr 2016 – 750 Jahre Kipfenberg. Hier motiviert die Vorsitzende alle Mitglieder, sich aktiv einzubringen!

Die Vorsitzende stellte zudem die Terminplanung für das nächste Jahr vor. Dazu gehört der jährliche „Tag der Ortsteile“, der diesen Sommer in Grösdorf stattfinden soll mit Besichtigung des Leader-Projektes „Touristische Aufwertung Grüner Topf“, dem geplanten Baugebiet und einer möglichen Radwegeanbindung nach Kemathen. Im Ferienprogramm der Marktgemeinde wird erneut „Kochen mit Kids“ angeboten.  Im Herbst ist die Besichtigung der Firma Juma, Gungolding geplant sowie im Frühjahr 2016 die Schokoladenfabrik in Hilpoltstein.

Stellvertretende Vorsitzende Sabine Jarisch lädt zum aktuellen Veranstaltung in der Krone Kipfenberg ein: Landesvorsitzender Hubert Aiwanger referiert zum Thema „TTIP & CETA, das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen betrifft auch die Kommunen in Bayern“.

Zum Seitenanfang

Leo Lederer berichtet von seinem Besuch im Landtag mit Eva Gottstein. Er überreichte ihr einen SC Steinberg-Schal!