Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die FREIEN Wähler sind seit über 40 Jahre im Marktgemeinderat Kipfenberg vertreten. Wir leisten konstruktive Arbeit durch unabhängige und sachbezogene Mitwirkung im Gremium. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgen wollen wir die Zukunft unserer Marktgemeinde gestalten!

Zum Seitenanfang

Kontakt:

Sabine Biberger

Erlenstr. 27

85110 Kipfenberg

Tel.: 08465-3750

sabine.biberger@fw-kipfenberg.de

Seiteninhalt

16./17. Februar 2008 Einfacher Bebauungsplan für Biberg

Kipfenberg (mme) Für Flächen in Biberg, die an das Feuerwehrhaus grenzen, hat der Marktgemeinderat im vergangenen Jahr die Aufstellung des einfachen Bebauungsplanes Schmidt/Donabauer beschlossen. Das Architekturbüro Böhm aus Eichstätt hat nun im Auftrag der Bauwerber einen einfachen Bebauungsplan gefertigt. Die Art der baulichen Nutzung sei als allgemeines Wohngebiet festgesetzt, sagte Bürgermeister Rainer Richter im Rahmen der Marktgemeinderatssitzung. Als Maß der baulichen Nutzung seien zwei Vollgeschosse zulässig. Der Gemeinderat billigte den Entwurf und beschloss diesen zur Bürgerbeteiligung auszulegen und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange durch das beauftragte Architekturbüro durchzuführen zu lassen.

Die Ausführungsplanung für den ersten Bauabschnitt der Erschließung des Baugebietes Attenzell sei fertig gestellt, sagte Bürgermeister Richter. Die Kostenberechnung für die Kanalbaumaßnahmen mit Rückhaltebecken und Ableitungskanal beläuft sich auf 260 000 Euro, die für die Verkehrsanlagen auf 133 000 Euro. Die Ausschreibung werde getrennt für beide Gewerke beschränkt erfolgen.

Der Bauantrag von Franz Bauer aus Kipfenberg wurde behandelt. Er möchte die Eingangsteppe zu seinem Ladengeschäft erneuern und den Vorplatz neu gestalten. Das Gremium erteilte sein Einvernehmen.

Karl Schiffler möchte an seiner Doppelhaushälfte an der Bachgasse in Kipfenberg eine Dachgaube errichten. Gemeindliche Belange seien nicht betroffen, so Richter. Die Nachbarunterschriften liegen vollständig vor. Das gemeindliche Einvernehmen wurde auf dem Verwaltungsweg erteilt.

Johann Regler aus Pfahldorf plant seine landwirtschaftliche Maschinenhalle an der Kipfenberger Straße zu erweitern. An der Südseite der bestehenden landwirtschaftlichen Maschinenhalle nahe dem Enkeringer Weg soll einen Pultdachanbau auf der Grundfläche von zehn mal fünf Metern in offener Holzständerbauweise errichtet werden. Das Bauvorhaben im Außenbereich sei privilegiert, so Bürgermeister Richter. Das gemeindliche Einvernehmen wurde auf dem Verwaltungsweg erteilt.

Karl Lang will am Ortsausgang von Böhming eine Halle errichten. Auf dem schmalen, trapezförmigen Grundstück Richtung Kipfenberg soll eine 30 Meter lange, 6,51 Meter breite Halle als Grenzbau zum Radweg errichtet werden. Die Nutzung der Halle gehe aus dem Bauantrag nicht hervor. Es sei aber von einer gewerblichen Nutzung auszugehen, sagte Richter. Da der Marktgemeinderat erheblichen Diskussionsbedarf zu diesem Bauvorhaben sah, kann das gemeindliche Einvernehmen nicht auf dem Verwaltungsweg erteilt werden.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurde der Auftrag vergeben, die Dachfenster im Kindergarten Pfahldorf elektrisch öffnen zu können. Die Kosten betragen etwa 3200 Euro. Ferner wurde die Vergabe eines Daches für das Trafohäuschen beim Klärwerk für rund 1200 Euro beschlossen.